Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Buchungen, die Sie auf der Seite von www.scent-detection-trainer.de Inhaberin: Natalie Knaack-Enkelmann, Im Walpurgistal 18,45136 Essen, Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE815626162, Firmensitz: Essen tätigen. Für alle Dienstleistungen, die über die Domain „www.scent-detection-trainer.de“ nach § 13 BGB angeboten werden, gelten diese AGB.

Das Dienstleistungsangebot in unserem Online-Shop richtet sich ausschließlich an Verbraucher, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Unsere Dienstleistungen, Lieferungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, die unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.

Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit über den folgenden Link abrufen und ausdrucken: https://scent-detection-trainer.de/agb

§ 2 Vertragsschluss

Die Warenpräsentation unserer Dienstleistung auf dieser Webseite stellt keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, Waren zu bestellen.

Mit Absenden der Anmeldung zu der Fortbildung und allen weiteren Terminen  geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB). Unmittelbar vor Abgabe dieser Bestellung können Sie die Bestellung noch einmal überprüfen und ggf. korrigieren.

Unsere Bestellbestätigung Ihres Angebotes per E-Mail stellt keine Annahme des Angebotes dar. Diese soll Sie lediglich darüber informieren, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben. Der Vertrag kommt erst zustande durch die Bestätigungsmail unsererseits. Erst dann wird der Abschluss Ihrer Bestellung ausdrücklich bestätigen. Im Falle eines Online-Angebotes kommt der Vertrag durch die Freischaltung des Inhaltes zustande.

§ 3 Preise

Die Preise der Angebote enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. Weitere Kosten, wie zum Beispiel Versandkosten, fallen nicht an.

Die Preise sind der jeweiligen Beschreibung oder dem Angebot zu entnehmen.

§ 4 Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt per Überweisung, die von Ihnen veranlasst werden muss. Eine Abbuchung unsererseits von Ihrem Konto erfolgt nicht.

Die Zahlung für die Buchung der Ausbildung oder weiterer Termine ist spätestens 4 Wochen vor Termin zu entrichten. Die notwendigen Informationen und Hinweise zur Zahlungstransaktion erhalten Sie mit Ihrer Rechnung.

Bei säumiger Zahlung seitens des Verbrauchers wird eine Mahnung verschickt und der komplette Restbetrag sofort fällig.

§ 5 Vertragsinhalt

(1) Die Veranstaltung umfasst die in der Online-Beschreibung enthaltenen Leistungen.

(2) Ausbildung: Ein vom Verbraucher nicht in Anspruch genommens Meeting verfällt. Es besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin bei Nichtteilnahme durch den Verbraucher am vereinbarten Termin und zudem führt dies nicht zur Erstattung der Kursgebühr oder derer Teilbeträge. Im Falle einer Absage des gesamten Kurses vor Inanspruchnahme der Teilnahme gilt die folgende Gebührenstaffelung:

  • Erfolgt eine Absage durch den Teilnehmer mehr als 8 Wochen vor dem ersten Termin der Buchung erfolgt eine Erstattung der gesamten Teilnahmegebühr.
  • Erfolgt eine Absage durch den Teilnehmer weniger als 8 Wochen und mehr als 4 Wochen vor dem ersten Termin der Buchung erfolgt eine Erstattung von 50 % der Teilnahmegebühr.
  • Erfolgt eine Absage durch den Teilnehmer weniger als 4 Wochen vor dem ersten Termin der Buchung erfolgt keine Erstattung der Teilnahmegebühr.

(3) Online-Angebot: Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware auf elektronischem Wege. Es erfolgt keine physische Auslieferung. Ein Anspruch auf den Zugang besteht erst nach erfolgter Bezahlung des Onlinekurses. Der Zugang erfolgt über das im Rahmen der Registrierung erstellte Benutzerkonto und ist an dieses gebunden.

Es liegt im Verantwortungsbereich des Käufers, geeignete Software bereitzuhalten, die ein ordnungsgemäßes Öffnen und Bearbeiten der Inhalte ermöglicht.

Die Onlinekurse sind, soweit nicht anders angegeben, nach der Buchung für 6 Monate freigeschaltet. Wir behalten uns das Recht vor, die Kurse regelmäßig anzupassen. Dies dient vor allem dem Beheben von Fehlern oder zur Aktualisierung des Inhaltes

(4) Seminare und Workshops: Im Falle eines Ausfalls oder Absage, die der Veranstalter oder Trainer zu verantworten hat, wird dem Teilnehmer die Teilnahmegebühr erstattet.

Dies gilt auch bei einer Absage, weil die erforderliche Mindestteilnehmerzahl der jeweiligen Veranstaltung nicht erreicht wird.

(5) Hundeurlaube: Sollte ein Hundeurlaub – aus welchem Grund auch immer – durch den Teilnehmer abgesagt
werden, erfolgt eine 50% Kostenerstattung bis 4 Monate vor Beginn. Danach ist der komplette Betrag fällig .
Die Stellung eines „Ersatzteilnehmers“ durch den verhinderten Teilnehmer ist jederzeit möglich.

(6) Natalie Knaack-Enkelmann ist berechtigt, Teilnehmer von der weiteren Teilnahme von Veranstaltungen auszuschließen, wenn der Teilnehmer tierschutzwidrig handelt [d.h. „dem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen oder Leiden zufügt“], tierschutzwidrige Hilfsmittel verwendet, Dritte gefährdet oder andere Teilnehmer durch sein Handeln stark einschränkt. Dies gilt auch, wenn ein Hund aus Sicht des Trainers krank erscheint oder die Teilnahme eine erhebliche Stresslage darstellt. Kommt der Teilnehmer der Aufforderung zum umsichtigen Handeln zum Wohle des Tieres nicht nach, führt dies zum Ausschluss und der Anspruch auf Erstattung der Teilnahmegebühr besteht nicht.

§ 6 Kündigung

Ihr Benutzerkonto können Sie jederzeit über den entsprechenden Menüpunkt in Ihrem Benutzerprofil löschen. In diesem Fall erlischt auch Ihr Zugang zu Ihrer Bestellübersicht. In diesem Fall erlischt auch der Zugang zu sämtlichen Online-Produkten

Ein außerordentliches Kündigungsrecht unsererseits liegt vor, wenn Sie vorsätzlich gegen Bestimmungen dieser AGB verstoßen oder verbotene Handlungen begehen. Bei Verdacht auf einen Verstoß behalten wir uns vor, Ihr Benutzerkonto bis zur Klärung zu sperren.

§ 7 Widerrufsbelehrung

Für den Fall, dass Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, also den Kauf zu Zwecken tätigen, die überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch Ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, haben Sie ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen.

Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Dienstleistungen, die der Verbraucher bereits in Anspruch genommen hat und auch nicht auf digitale Kurse.

Ein Widerrufsrecht erlischt gemäß § 356 Abs. 5 BGB bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

§ 8 Haftung

(1) Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

(2) Unbeschränkte Haftung: Wir haften unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haften wir bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

(3) Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haften wir nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen.

§ 9 Urheber- und Nutzungsrechte

Alle durch den Verkäufer bereitgestellten digitalen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Dazu gehören auch alle Handouts und Unterlagen die der Verbraucher von der Hundeschule Canipedia, Wibke Hagemann erhält.

Der Kunde erwirbt ein zeitlich unbegrenztes, einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht ausschließlich für den nicht kommerziellen Gebrauch. Dem Kunden werden keine Verwertungsrechte eingeräumt. Insbesondere darf er die erworbenen Titel weder digital noch in gedruckter Form, vollständig oder auszugsweise verbreiten (§ 17 UrhG), öffentlich zugänglich machen (§ 19a UrhG) oder in anderer Form an Dritte weitergeben. Das Recht zur Vervielfältigung (§ 16 UrhG) ist auf Vervielfältigungshandlungen beschränkt, die ausschließlich dem eigenen Gebrauch dienen.

Die Einräumung der Nutzungsrechte durch den Verkäufer steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Kaufpreiszahlung.

Der Nutzer ist nicht berechtigt, Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen oder andere Rechtsvorbehalte von den Waren zu entfernen.

Der Verkäufer ist berechtigt, zum Download bereitgestellte digitale Inhalte mit sichtbaren und unsichtbaren Kennzeichnungen individuell zu personalisieren, um die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Bestellers im Falle einer missbräuchlichen Nutzung zu ermöglichen.

Im Fall einer unberechtigten Nutzung der digitalen Inhalte durch den Käufer oder einen Dritten verpflichtet sich der Käufer zur Zahlung einer von uns nach billigem Ermessen festzusetzenden und im Streitfall vom zuständigen Gericht zu überprüfenden Vertragsstrafe pro Verletzungshandlung.

§ 10 Schlussbestimmungen

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

Auf Verträge ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UNKaufrecht“). Zwingende Bestimmungen des Landes, in dem Sie sich gewöhnlich aufhältst, bleiben von der Rechtswahl unberührt.

Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und Ihnen.

Die EU-Kommission hat eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereitgestellt. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar. Wir sind zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und können dir die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.

Stand: August 2023

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen basieren auf der Vorlage von:
Copyright: HÄRTING Rechtsanwälte, www.haerting.de, vertragstexte@haerting.de
Chausseestraße 13, 10115 Berlin, Tel. (030) 28 30 57 40, Fax (030) 28 30 57 4

 

  1. Der Gerichtsstand ist Essen.

Zahlungsoption*

Anmeldung*

13 + 3 =